Ein Moment der Unkonzentriertheit kann teuer zu stehen kommen. So erging es am Freitagnachmittag einem 49-jährigen Kulmbacher Autofahrer auf der A 70 bei Memmelsdorf. Bei einem Überholmanöver geriet er etwas zu weit nach links, so dass er an der Mittelleitplanke seine gesamte linke Fahrzeugseite verschrammte. Die Verwarnung durch die Verkehrspolizei war dabei noch leichter zu verschmerzen als der mindestens 7000 Euro teure Streifschaden am Fahrzeug. Ähnlich erging es einer 27-jährigen Autofahrerin aus Neustadt/Aisch, als sie am Vormittag auf der A 73 bei Breitengüßbach gegen die Mittelleitplanke geriet und dabei einen Gesamtschaden von über 10 000 Euro verursachte. pol