von unserer Mitarbeiterin Nicole lederer

Kreis Lichtenfels — Sie sieht gar nicht schlecht aus, die bunte Karte mit dem Passbild und dem Logo der Krankenkasse darauf. Auf der Rückseite ist die europäische Versicherungskarte abgebildet, mit der die medizinische Versorgung im europäischen Ausland sichergestellt wird. Das wirkt auf den ersten Blick ganz praktisch. Doch hält die elektronische Gesundheitskarte (eGK) auch wirklich das, was sie verspricht? - Denn hinter dem kleinen Chip verbirgt sich eine Menge, von der die meisten Patienten gar nichts wissen oder mit der sie nichts anfangen können. Welche Informationen sind auf der Karte enthalten und wer hat überhaupt Zugriff darauf?

Alte Karte nicht mehr gültig

Die Übergangsfrist von der alten Versichertenkarte zur eGK ist nach drei Jahren Laufzeit vorbei.