Weidhausen — Zum Auftakt in der Fußball-Kreisklasse 2 Coburg feierte der FC Adler Weidhausen einen verdienten 2:0-Auswärtssieg im Derby beim FC Schwürbitz.
Einen Einstand nach maß hatte dabei Neuzugang Benny Römhild. Dem ehemaligen Stürmer des TBVfL Neustadt/Wildenheid, TSV Ketschenbach und SC Sylvia Ebersdorf gelang nämlich auf Anhieb ein Doppelpack.
Kreisliga-Absteiger FC Lichtenfels II mit 4:0 gegen den SCW Obermain II den höchsten Tagessieg. Von den drei Aufsteigern kam einzig der TSV Küps mit dem 5:2-Erfolg in Oberlangenstadt zu drei Punkten. Für die beiden anderen Neulinge, den FC Roth (2:2 gegen Hassenberg) und SC Jura Arnstein (2:2 in Marktgraitz), reichte es immerhin zu einem Zähler.

Doppelpack auch von Hohmuth

FC Roth - SC Hassenberg 2:2 (1:1): Der Aufsteiger aus Roth startete überzeugend und ging schnell durch J. Gahn in Führung. Die Hassenberger kamen nur schwer zu gefährlichen Szenen, da die Fortuna gut verteidigte. Einen kapitalen Fehler der Abwehr nutzte jedoch Gästespieler F. Hohmuth zum Ausgleich. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit erspielten sich die Gäste ein Übergewicht, konnten aber die Abwehr der Rother nicht überwinden. Im Gegensatz dazu schlossen die Fortunen einen guten Angriff durch D. Vogel zum 2:1 ab. Die Heimelf verpasste es, nachzulegen. Durch einen etwas strittigen Freistoß glich der SCH durch F. Homuth aus. In der Folgezeit drückten beide Teams auf den Siegtreffer, der aber keiner mehr gelingen sollte.

Die Basis war die gute Abwehr

FC Schwürbitz - FC Adler Weidhausen 0:2 (0:0): In einem schnellen und hart umkämpften tauchten die Weidhausener öfters mit Kontern gefährlich vor dem Schwürbitzer Strafraum auf. Die Gastgeber zeigten zwar gefällige Angriffsszenen und erspielten sich auch gute Möglichkeiten. Die Gäste standen aber in der Abwehr sicher. Auf beiden Seiten waren Tore möglich.
In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste die besseren Torchancen. Weidhausen ging durch Römhild verdient in Führung (73.). Schwürbitz drängte auf den Ausgleich, doch die Gäste ließen nichts anbrennen und erhöhten durch einen weiteren Treffer von Römhild auf 2:0 (88.). ha