von unserem Mitarbeiter  Ralf Naumann

Kreis Haßberge — Nicht nur die aktiven Spieler im Fußballkreis Schweinfurt sind für die Spielzeit 2014/2015 gerüstet. Auch die Schiedsrichter im Einteilungsgebiet der Gruppe Haßberge haben "ihre Hausaufgaben gemacht und stellen sich den Herausforderungen der neuen Saison", wie Obmann Josef Raab (Knetzgau) betont.
Mit insgesamt neun Unparteiischen sind die Haßbergler hervorragend in den Leistungsklassen des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) vertreten: Von der Bayernliga (Marcel
Geuß/SV Sylbach), der Landesliga (Kerstin Nußbaum vom SC Trossenfurt, Andreas Wörtmann vom TSV Wüflingen), der Bezirksliga (Marco Röthlein vom RSV Buch, Christian Grieninger vom TV Haßfurt) bis zur Bezirksligaqualifikation mit Mareike Köberle vom SV Hofheim, Kristin Dünninger vom SV Mechenried, Lukas Halpfer vom FSV Krum und Udo Kessemeier vom SC Stettfeld.
"Als einzige Schiedsrichtergruppe ist die Gruppe Haßberge in Unterfranken mit drei Schiedsrichterinnen in den Leistungsklassen vertreten", freut sich Josef Raab besonders. Dabei ist Kerstin Nußbaum das unterfränkische Aushängeschild der Frauenschiedsrichter. Die 24-Jährige ist bis zur 2. Liga der Damen als Assistentin im Einsatz. Bei den Herren ist Nußbaum bis zur Landesliga aktiv. Kristin Dünninger darf in dieser Saison bis zur Regionalliga der Damen an der Außenlinie assistieren. Ergänzt wird die erfolgreiche Nachwuchsarbeit in der Gruppe Haßberge durch Mareike Köberle, die sich in der Bezirksliga-Qualifikation befindet.
Ganz stolz ist nicht nur Raab auf Walter Moritz (Sportfreunde Steinsfeld), der auf dem Verbandstag zum Verbandsschiedsrichterobmann im BFV gewählt wurde. Der ehemalige Bayernligaschiedsrichter und langjährige Lehrwart in der Gruppe Haßberge ist nun in einer sehr verantwortungsvollen Position des bayerischen Schiedsrichterwesens. "Ein Haßfurter Schiedsrichter an der Spitze der bayerischen Schiedsrichtergilde - einfach nur großartig", sagt Raab. Und mit Kerstin Nußbaum, die schon in der zweiten Legislaturperiode als U30-Funktionärin in den unterfränkischen Bezirksausschuss des BFV gewählt wurde, ist auch eine Schiedsrichterin mit überregionalen Aufgaben in der BFV-Organisation tätig.
Die Förderung der Schiedsrichter sowie die Einteilung im Einteilungsgebiet der Gruppe Haßberge mit einer jungen Vorstandschaft um Obmann Josef Raab ist auch weiterhin das Ziel der Haßfurter Schiedsrichtergruppe. Mit dem für die Aus- und Weiterbildung verantwortlichen Team mit Christoph Schramm (Haßfurt), Andreas Wörtmann, Marcel Geuß, Christian Grieninger, Philipp Hückmann (Sportfreunde Steinbach) und Kerstin Nußbaum, sowie den weiteren Mitgliedern des Vorstands, Cornelius Göb
(1. FC Haßfurt), Michael Peter (DJK Oberschwappach), Bruno Reuß (VfR Kirchlauter), Heribert Wischert (SpVgg Roßstadt) und Leo Derra (FC Neubrunn), ist die Schiedsrichterorganisation "bemüht, sich auch den zukünftigen Herausforderungen zu stellen", betont Raab.
Am Sonntag, 7. September, startet um 9.30 Uhr in der Stadiongaststätte des 1. FC Haßfurt wieder eine Informationsveranstaltung für einen Schiedsrichter-Neulingslehrgang als Wochenendseminar. Gerade den Vereinen, die keinen Schiri stellen, sowie allen Interessierten soll die Möglichkeit geboten werden, die Schiedsrichterprüfung abzulegen. Um dem Schiedsrichtermangel in den unteren Klassen, insbesondere im Reservebereich der B-Klassen, zu begegnen. "Die Vereine müssen Schiedsrichter in ihren Reihen gewinnen, die diese Spiele auch als aktiver Schiedsrichter leiten können", appelliert Raab und warnt vor den Folgen: "Sollte dieser Versuch scheitern, kann man besonders in diesem Bereich in dieser Saison nicht mehr mit aktiven Schiedsrichtern planen."
Auch wenn in den vergangenen Jahrzehnten die Spiele der A-Klassen-Reserven nicht mit amtlichen Schiedsrichtern besetzt waren, möchte die Schiedsrichtergruppe auch im Sinne der aktiven Fußballer diese Begegnungen mit amtlichen Unparteiischen besetzen. "Wir möchten aber "nicht, dass der Spielerausweis mit dem Schiedsrichterausweis getauscht wird." Gerade aktive Fußballer hätten jedoch neben ihrer Fußballertätigkeit bisher sehr erfolgreich Partien als Referee geleitet.