Kreis Haßberge — Während Aufsteiger Spfr. Unterpreppach zum Saisonstart in der Fußball-Kreisliga Coburg zu Hause Lehrgeld zahlen musste und mit 1:4 gegen den VfB Einberg unterlag, holten sich der TSV Pfarrweisach (2:1 in Bad Staffelstein) und der SV Heilgersdorf (3:0 gegen den TSV Scheuerfeld) jeweils ihre ersten drei Punkte.
Spfr. Unterpreppach -
VfB Einberg 1:4

Dass in der Kreisliga ein anderer Wind weht, bekam der Aufsteiger gleich im ersten Verbandsspiel zu spüren. Die Partie war noch keine Viertelstunde alt, da lagen die Gäste durch Schreiner und Skiba mit 2:0 vorn. In der 27. Minute gar das 0:3 durch Skiba, während Lamsatis in der 40. Minute schon zur Pause für klare Verhältnisse mit dem 4:0 sorgte. Eine Minute später hätten die Spfr. per Strafstoß verkürzen könne, doch rutschte Müller aus, und der Ball ging über die Querlatte. Nach der Pause eine weitgehend ausgeglichene Begegnung, wobei jedoch die Gäste einen Gang zurück schalteten. Nach gut einer Stunde Spielzeit fiel das 1:4 durch Mölter. Danach ließ die Gästeabwehr nichts mehr anbrennen. di
TSV Staffelstein -
TSV Pfarrweisach 1:2
Die Pfarrweisacher sorgten mit ihren schnellen Stürmern für Gefahr. Bereits nach 120 Sekunden ging der Gast durch Simon Cholewa in Führung, als nach einem langen Ball die Abstimmung in der Innenverteidigung nicht stimmte. Die Gastgeber waren verunsichert. Nach dem Seitenwechsel fanden sie besser ins Spiel, doch fiel das 0:2 durch Fischer, als die Staffelsteiner 20 Meter vor dem Tor den Ball verloren. 180 Sekunden später gelang Wich nach einem Eckstoß von Elflein per Kopf der Anschlusstreffer. Die Gastgeber bemühten sich bis zum Schlusspfiff, zumindest noch eine Punkteteilung zu ergattern, doch reichten hierfür die spielerischen Mittel nicht aus. bepo
SV Heilgersdorf -
TSV Scheuerfeld 4:0
In der ersten Halbzeit kontrollierte der SVH sehr deutlich das Spiel. Nach der ersten sehr guten Kombination gelang T. Schramm in der 20. Minute das 1:0. Die Halbzeitführung von 2:0 erzielte Steiner, der ein Missverständnis in der TSV-Abwehr nutzte (35. Minute). In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste stärker, hatten aber kaum Chancen. Und wenn, war Torwart Rossbach auf dem Posten. In der Schlussphase erhöhte der Gastgeber sogar noch, wobei das Ergebnis sicher etwas zu hoch ausfiel. Das 3:0 erzielte Weiß (87.), eine Minute vor Spielende traf T. Schramm nach sehr schöner Einzelleistung zum 4:0. di