Ein gestikulierender Schulmeister in blauer Robe und mit Radkragen liest aus der Kirchenordnung des Grafen Georg Ernst von Henneberg vor. Diese fiktive, aber auf historischen Quellen des 15. und 16. Jahrhunderts beruhende Schulszene aus dem alten Gymnasium in Schleusingen steht im Zentrum der neuen Sonderausstellung im Museum Schloss Bertholdsburg, in der es um Glauben und Aberglauben im Henneberger Land gehen wird. Selbstverständlich erschöpft sich die neue Sonderschau nicht in der Schleusinger Schulgeschichte. Zu den Ausstellungsstücken gehört die Leiche einer mittelalterlichen Frau vom ehemaligen Schleusinger Friedhof sowie ein selbstgefertigtes Schachspiel mit Rittern des Deutschen Ordens. Sobald die Öffnung der Museumspforten gestattet ist, wird die Sonderausstellung bis Anfang Juli zu sehen sein. Man kann sich per Video einen ersten Eindruck verschaffen. Der fünfminütige Film ist auf der Homepage www.museum-schleusingen.de. Foto: VA