Das Staatsbad-Ensemble ist in Bad Bocklet im April erfolgreich in die neue Saison gestartet. Neben den zwei bekannten Musikern Tamas Bordas (Schlagwerk) und Gabor Deak (Klarinette und Saxophon) wurden im April Viktor Oláh (Geige) und Rigó Ferenc (Piano) im Team der Kurmusiker willkommen geheißen. Das teilt eine Mitarbeiterin des Staatsbad-Ensembles in einer Pressemitteilung mit. Nun bestehe das Ensemble wieder aus vier ungarischen Musikern.

"Unsere Musiker kommen jetzt zu den Zuhörern", so erklärt Thomas Beck, Kurdirektor des Kurortes, das neue Konzept des Staatsbad-Ensemble.

So spielen die Musiker beispielsweise dienstags und donnerstags die beliebtesten Evergreens und Oldies in der Bar des Kurhaus Hotels. Mittwochabend heißt das Reha- und Präventionszentrum Bad Bocklet die Musiker im Palmenbistro willkommen. Am Samstagabend kommen die Gäste des Kunzmanns Hotels in den Genuss des Staatsbad-Ensembles. An den Nachmittagen gibt es von Dienstag bis Samstag im Kursaal Bad Bocklet weiterhin thematische Konzerte. "Wir freuen uns, dass unser neues Konzept so gut von den Zuhörern angenommen wird", so der Kurdirektor weiter. Alle Konzerttermine des Staatsbad-Ensembles können auf der Homepage des Kurorts unter www.badbocklet.de abgerufen werden. Nicht nur Urlauber und Kur- und Tagesgäste, auch Einwohner seien willkommen. red