Arthur Stollberger

Neben dem Austausch sämtlicher noch nicht erneuerter Fenster im Nüdlinger Kindergarten ("Haus für Kinder") beschloss der Gemeinderat auch die Vergabe von Jalousiearbeiten. Den Zuschlag erhielt die Firma Blaurock (Salz) zum Angebotspreis von 18 392 Euro. Die Summe liegt unter der Kostenschätzung. Bei dieser Entscheidung gab es drei Gegenstimmen.


Spielgeräte werden bestellt

Zügig voran geht es mit der Verwirklichung des erneuerten Spielplatzes an der Dorfwiese in Haard, der mit neuen und attraktiven Spielgeräten ausgestattet wird. Nach der bildlichen Vorstellung der Geräte, die allen zusagten, erhielt die Firma Eibe (Röttingen) den Zuschlag zum Bruttopreis von 33 683 Euro.
Daneben wurde der Beschluss gefasst, dass ein Teil der Fläche mit Rollrasen belegt wird. Der Platz soll im Sommer den Kindern zur Verfügung stehen.Wie bei der Haushaltsberatung bereits vorentschieden, beschloss der Gemeinderat mit großer Mehrheit den Kauf eines weiteren Elektrofahrzeugs (Renault Kangoo ZE) für den Bauhof der Gemeinde. Der Preis von 20 944 Euro soll durch den Staatszuschuss und den Rabatt des Autohauses um 5000 Euro vermindert werden. Es gab zwei Gegenstimmen. Intern soll ein VW Caddy vom Bauhof zur Kläranlage umgesetzt werden und das Allrad-Fahrzeug VW Pritsche statt in der Kläranlage künftig im Forst verwendet werden.


1750 Euro Zuschuss für Fahne

Da die Vereinsfahne der Haarder Feuerwehr aus dem Jahr 1952 nur mit sehr hohen Kosten restauriert werden könnte, hatte die Wehr beschlossen, bei einer Qualitätsfirma eine neue Fahne in Auftrag zu geben. Die Auftragssumme beläuft sich auf 7055 Euro. Dem Zuschussantrag wurde stattgegeben. Die Räte einigten sich einstimmig auf die Summe von 1750 Euro.