Kronach — Dan-Prüfungen sind für jeden Karateka der Höhepunkt seiner harten und intensiven Trainingsarbeit. Vor kurzem war es in Brixen/Südtirol für Ulrich Mann wieder so weit. Er stellte sich seiner Prüfung zum 4. Dan im Shotokan-Karate und musste seinen beiden Prüfern Fritz Oblinger und Thomas Brandner zeigen, dass die vielen Impulse während der langen und intensiven Vorbereitungszeit in gute und überzeugende Kampfkunst übersetzt wurden.
Bei einer so hohen Dan-Prüfung gibt es kein festes Prüfungsprogramm mehr. Der Prüfling muss selbst ein Programm zusammenstellen, mit dem er seine besonderen Stärken betont und so die Prüfer überzeugt. Als Kata wählte Ulrich Mann die "Gojushiho Dai", eine sehr lange und durchaus schwierige Kata, gerade angemessen für das angestrebte nächste Niveau.