Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen der Kirchhofskapelle Hammelburg ließ Marco Schäfer, Stiftungsvorstand der Carl-von-Heß'schen Sozialstiftung Hammelburg den Glockenstuhl erneuern. Der bisherige stählerne Glockenstuhl der Kirchhofskapelle stammte aus dem Jahr 1964 und wies statische Defizite auf. Nach einigen Jahren der Planungen und rund zwei Monaten Bauarbeiten, freute sich Marco Schäfer gemeinsam mit dem katholischen Stadtpfarrer Thomas Eschenbacher und dem bauleitenden Architekten Stefan Buttler aus Würzburg, über die Fertigstellung im Oktober 2020. Den Einbau des neuen hölzernen Glockenstuhls übernahm die spezialisierte Firma Rauscher Turmuhren aus Regensburg.

Die Maßnahme beläuft sich auf Gesamtkosten in Höhe von rund 32 000 Euro, die von der Carl-von-Heß´schen Sozialstiftung, im Sinne des Stifterwillens von Carl von Heß, getragen wird, heißt es in einer Pressemitteilung der Stiftung. red