Kronach — Am kommenden Sonntag um 15 Uhr spielt die Blasmusik Neuengrün-Schlegelshaid bereits zum 3. Mal auf der Seebühne in Kronach. Schon während der Landesgartenschau 2002 trat die Kapelle hier auf und wirkte mit bei einer Livesendung des Bayerischen Rundfunks. Der Klangkörper überzeugte die Zuhörer damals insbesondere durch seine typisch fränkische Blasmusik.
Bekannt ist die Blasmusik Neuengrün-Schlegelshaid auch durch ihre fränkische Tracht, die im Jahr 1996 angeschafft wurde und aufgrund ihrer Einzigartigkeit mit einer Sonderförderung des Bayer. Landesvereins für Heimatpflege bedacht wurde. So haben die Trachtenjacken unterschiedliche Farben, die Westen unterschiedliche Musterungen und die hellen Lederhosen sind entweder aus Hirsch- oder aus Wildbockleder. Auch die Frauentrachten weisen unterschiedliche Farben und Muster auf.
Die Musikerinnen und Musiker kommen fast alle aus Neuengrün, Schlegelshaid und Wolfersgrün sowie den umliegenden Ortsteilen. Aktuell zählt die Blaskapelle 37 Aktive, wovon sich fünf noch in Ausbildung befinden. Stolz ist die Kapelle auf ihre Trompeterin und 2. Dirigentin Carolin Kremer, die bereits mit 14 Jahren das Goldene Leistungsabzeichen des NBMB ablegte und inzwischen fester Bestandteil des Kreisauswahlorchesters sowie des Bezirksauswahlorchesters Oberfranken ist. Zahlreiche Musikerinnern und Der erste Vorsitzende Alfred Kremer zählt aktuell in seinem Musikverein ca. 250 Mitglieder.
Dirigent Wolfgang Schrepfer hat den fränkischen Stil der Blaskapelle in den letzten Jahren verändert und das Repertoire umfangreich erweitert.Für das Seebühnenprogramm nun hat sich Dirigent Wolfgang Schrepfer einiges einfallen lassen. So werden traditionelle Märsche, Polkas und Walzer aufgeführt. Das Programm sieht auch Musik aus den 1950er- und -60er-Jahren vor sowie Medleys bekannter Komponisten, Schlagermelodien und einige Solostücke. red