In der Ortsgruppe Herzogenaurach des Bund Naturschutz (BN) leistet zurzeit eine Schülerin der Realschule Herzogenaurach ein Freiwilliges Soziales Schuljahr (FSSJ) ab. Innerhalb eines Schuljahres steht die 14-jährige Jaqueline Achtzehn dem BN 80 Stunden für praktische Arbeiten zur Verfügung. Neben der Mithilfe bei der Betreuung der Kindergruppe hilft sie bei Arbeiten im Niederndorfer Biotop der Ortsgruppe.
Für die kalten Wintertage wurde eine Arbeit gesucht, die sie daheim in der warmen Stube erledigen konnte. So kam der Vorstand der Kreisgruppe des BN auf die Idee, die Schülerin Holztafeln mit Hinweis des Betretungsverbotes im Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Weihergebiet bei Mohrhof" bemalen zu lassen. Im Naturschutzgebiet gilt auf vielen Weiherdämmen vom 1. März bis 31. August Betretungsverbot.
An den entsprechenden Stellen stehen Schilder der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes, die auf das Verbot hinweisen.