von unserem Mitarbeiter Peter Groscurth

Bamberg — Wirbel um den Stromverbrauch der Bamberger Haushalte. Laut einer Studie des Versicherungs- und Energieportals preisvergleich.de soll der nämlich in der oberfränkischen Domstadt viel höher als der deutsche Pro-Kopf-Durchschnitt sein.
Spitzenreiter beim Stromkonsum sind laut der Erhebung Passau (2004 kWh), gefolgt von Bamberg (1974 kWh), Hof (1961 kWh), Straubing (1938 kWh), Bayreuth (1911 kWh) und Trier (1910 kWh). Daher müssen die Verbraucher in diesen Städten natürlich auch mehr Geld für ihren Strom ausgeben - rund 80 Euro mehr beträgt der Unterschied in der Jahresabrechnung zu den deutschen Durchschnittshaushalten.
Die Stadtwerke Bamberg reagierten mit Kopfschütteln auf diese Zahlen und können diese nicht nachvollziehen.