Sicherheit steht an oberster Stelle - das gilt nicht nur für Bau-Profis, sondern auch für den Nachwuchs. Deshalb spendete die Firma Markgraf dem Beruflichen Schulzentrum Kulmbach Sicherheitsausstattung im Wert von mehr als 5000 Euro. Liborius Gräßmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Markgraf, überreichte Alexander Battistella, dem Leiter des Beruflichen Schulzentrums, einen sogenannten Sky-Anker. An diesem kann die persönliche Schutzausrüstung der angehenden Arbeiter angeschlagen werden. Die Arbeiter und Schüler werden so vor Absturz bei Deckenschalarbeiten geschützt. Der Sky-Anker wiegt nur 17 Kilo. Das bedeutet, dass er auch händisch versetzt und ohne Kran bewegt werden kann.

Außerdem überreichte das Bauunternehmen dem Beruflichen Schulzentrum zwanzig Sicherheitshelme der neuesten Generation und vier Sicherungsgeschirre. "Wir erleben derzeit auf dem Bau einen starken Fachkräftemangel. Umso wichtiger ist es, dass es gelingt, Theorie und Praxis zu vernetzen und sich auszutauschen", sagte Gräßmann. Die zur Verfügung gestellte Sicherheitstechnik der neuesten Generation sei auch deshalb wichtig, damit die Schüler frühzeitig den Umgang damit lernen. Alexander Battistella freute sich über die Investition des Unternehmens in die Zukunft.

Mit dem mehr als zwölf Millionen Euro teuren Neubau des Beruflichen Schulzentrums wird Unterricht zukünftig neu gedacht: Praxis und Klassenräume rücken näher zusammen, die Schule möchte sich zu einem "Kompetenzzentrum Bau" entwickeln.

Die Spende leiste einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung, betonte der Schulleiter bei der offiziellen Übergabe. so