Der Pflegestützpunkt Haßberge ist Lotse, Wegweiser, Berater und Begleiter durch das komplexe System der Pflegelandschaft. Mit Petra Ruß und Nadja Pfeifer verstärken seit 1. Januar zwei neue Mitarbeiterinnen das Team, wie das Landratsamt mitteilte. In der Behörde in Haßfurt befindet sich der Pflegestützpunkt.

Petra Ruß ist Pflegeberaterin, Krankenschwester und Case-Managerin. Nach langjähriger Tätigkeit als examinierte Pflegefachkraft und stellvertretende Pflegedienstleitung im Krankenhaus absolvierte sie die Weiterbildung zur Pflegeberaterin. Seit 2013 berät sie Ratsuchende und deren Angehörige in allen Belangen rund um das Thema Pflege. Besonders der persönliche Kontakt und die Herausforderung, auch für schwierige Situationen Lösungen zu finden, bereiten Petra Ruß Freude. Sie berät jeweils montags und dienstags im Pflegestützpunkt Haßberge.

Nadja Pfeifer ist Pflegeberaterin, examinierte Krankenschwester und hat einen Universitätsabschluss in Soziologie. Sie berät seit 2014 im Pflegestützpunkt des Landkreises Haßberge und steigt nun nach ihrer Babypause wieder in die Pflegeberatung ein. Ihr liegt vor allem die Verbindlichkeit gegenüber Ratsuchenden am Herzen. So holt sie sich häufig telefonische Rückmeldungen ein, ob die im Beratungsgespräch gefundenen Lösungsansätze auch tatsächlich die Situation der Pflegebedürftigen verbessern konnten. Nadja Pfeifer steht von Mittwoch bis Freitag während der Öffnungszeiten des Pflegestützpunktes für telefonische und persönliche Anfragen zur Verfügung.

Der Pflegestützpunkt berät zu allen Fragen rund um die Pflegeversicherung und die Pflegebedürftigkeit. Die Öffnungszeiten sind jeweils montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Für Informationen, Terminvereinbarungen und telefonische Pflegeberatungen sind die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes unter Nummer 09521/27495 zu erreichen. red