Tolles Wetter, große Beteiligung und überaus gute Besucherzahlen - bei der Schützengesellschaft Haßlach war man vollauf zufrieden mit dem Verlauf des Schützenfestes.
Unter den Besuchern waren auch Abordnungen des SC Haßlach, der freiwilligen Feuerwehr, der Gartenfreunde, der Kawenzmänner und der Kirchweihgesellschaft.
Erfreulich war auch, dass viele Jugendliche an den Festlichkeiten teilnahmen.
Unter den Besuchern war ebenfalls der Patenverein aus Rothenkirchen. Beide Vereine nutzten die Gelegenheit, um Geschenke auszutauschen.
Eingeleitet wurden die Festtage mit einem königlichen Essen des bisherigen Schützenkönigs. Der Höhepunkt war die Proklamation des Jungschützenkönigs und des Schützenkönigs.
Diese Ergebnisse bleiben immer geheim bis zur Ehrung, die vom Schützenmeister Bastian Schülein und vom Vorsitzenden Rainer Behrschmidt vorgenommen wurde. Bei den Jungschützen hat die Schützengesellschaft keinen König, sondern einen Kaiser.
Leon Förtsch gab mit einem 174,1-Teiler den besten Schuss auf die Königsscheibe ab. Nachdem er aber die Königswürde bereits zum dritten Mal erringen konnte, kürte ihn Vorsitzender Rainer Behrschmidt zum Kaiser der Haßlacher Schützengesellschaft.
Paul Hader