Mit dem knappen 2:1-Heimerfolg gegen den FC Sand III (10.) am Tag der Deutschen Einheit haben die Fußballer des Aufsteigers SC Stettfeld (11.) Kontakt zum Mittelfeld der Tabelle in der Kreisklasse Schweinfurt gewonnen. Am Sonntag will der SV Sylbach seine Führung bei der SpVgg Untersteinbach/SC Ge usfeld (5.) behaupten.

Kreisklasse Schweinfurt 3

SC Stettfeld - FC Sand III 2:1 In der Tabelle waren sie beinahe schon ins Hintertreffen geraten, jetzt sieht die Welt für die Stettfelder schon wieder besser aus. Zwar gingen die Sander durch Wunder in der 22. Minute in Führung, doch nach dem Elfmeter von Hümmer in der 28. Minute war der Ex-Bezirksligist im Spiel angekommen. Aber auch die Sander hatten ihre Chancen, die sie aber vergaben. Zudem stand die Abwehr des Aufsteigers diesmal sicher. Es dauerte bis zur 80. Minute, ehe Lang der Siegtreffer gelang. Der Sander Haupt sah in der 92. Minute die Rote Karte. FC 08 Zeil - TSV Zell Mit einem Punkt bislang stehen die Zeller nicht allzu gut da. Die Zeiler als Tabellenachter sind der klare Favorit. SC Trossenfurt - TSV Kirchaich

Hochstimmung wird herrschen, wenn die Kirchaicher zum Derby beim SC Trossenfurt aufkreuzen. Die bisher hereingespielten 18 Punkte favorisieren den Gastgeber leicht, der SCT hat 13. SpVgg U'steinb./SC Geusfeld - SV Sylbach

Einen guten Tag braucht der Gastgeber, wenn er gegen den Spitzenreiter etwas erreichen will. Die Sylbacher haben bislang nicht verloren. SV Fatschenbrunn - DJK Dampfach II/TV O'theres

Wollen die Fatschenbrunner oben in der Tabelle mitmischen, zählt für sie nur ein Sieg über die DJK Dampfach II/TV Obertheres. Ob da die bisher unbesiegten Gäste mitspielen, die weiter um Platz 1 mitmischen wollen? RSV Unterschleichach - FC Neubrunn

Um den Kontakt zu den Spitzenteams nicht zur Gänze abreißen zu lassen, brauchen die Neubrunner einen Sieg. Der sollte beim RSV Unterschleichach möglich sein.

Kreisklasse 4 Schweinfurt

TSV Burgpreppach - SC Hesselbach 0:3

Der Tabellenzweite wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und ließ bei den "Füchsen" nichts anbrennen. Er sorgte in der Anfangsviertelstunde für klare Verhältnisse und erspielte sich mit Toren von Clemens Haub und Jannik Müller eine 2:0-Führung. Die Hausherren bemühten sich zwar, den Anschlusstreffer zu erzielen, fanden jedoch kein Mittel, um die sattelfeste SC-Abwehr in Schwierigkeiten zu bringen. Nach dem 0:3 durch Fabian May (65.) war die Partie gelaufen. Am Sonntag hofft der TSV auf einen Heimsieg über den Tabellennachbarn Nassach. TSV Goßmannsdorf - SG Ermersh./Schweinsh. 2:0

Nach den Erfolgen in den letzten Wochen musste die SG eine Niederlage einstecken. Die Goßmannsdorfer hatten jedoch viel Mühe, zumal die Gäste kämpferisch und auch über weite Strecken spielerisch gut dagegenhielten. So kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den TSV nach Toren von Yannik Lang (45.) und Michael Walter (90.). Am Sonntag ist die SG Ermershausen/Schweinshaupten beim Tabellennachbarn in Dittelbrunn zu Gast. red/di