32 Kinder begingen am Sonntag in der Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena in Herzogenaurach die Feier ihrer Erstkommunion. Zum zweiten Mal zogen in diesem Jahr in Begleitung von Stadtpfarrer Helmut Hetzel und Pastoralreferent Thomas Matzick die Erstkommunionkinder in die Stadtpfarrkirche ein. Es waren dieses Mal die Kinder aus der Schule am Burgstaller Weg, aus Haundorf und Beutelsdorf sowie die Kinder weiterer Schulen, die im Gebiet der Stadtpfarrei wohnen.
Der Einzug wurde musikalisch durch das Jugendorchester der Stadtjugendkapelle unter der Leitung von Christian Kalten-häußer umrahmt.


Kinder tragen Gebeteb vor

Stadtpfarrer Helmut Hetzel begrüßte die Kinder und ihre Familienmitglieder in seiner Einführung und wies auf die besondere Bedeutung des Tages hin. Zu Beginn der Feier wurden die Kerzen der Kommunionkinder an der Osterkerze entzündet. Die Kinder wurden in die Gestaltung des Gottesdienstes mit einbezogen und trugen einzelne Gebetstexte vor. Musikalisch gestaltet wurde die Feier von Hans Schmid an der Gitarre und Toni Rotter am E-Piano mit zeitgemäßen Liedern wie "Wenn das Brot, das wir teilen".
"Jesus - ein Schatz fürs Leben" - unter diesem Motto stand die Feier. Das Gleichnis vom Schatz im Acker (Mt. 13,44-46) sollte den Kindern die besondere Bedeutung dieses Tages vor Augen führen. Die Kinder durften einen Schatz heben, der sich vor dem Altar befand. Das Danklied der Kinder lautete daher: "Mit meinem Gott springe ich über Mauern!"
Manfred Welker