Arbeiter haben in der Hassenberger Schlosskirche ein Drahtseil entlang der Seitenwände gezogen und ein Schutznetz unter der Stuckdecke befestigt.
Im November war in der Hassenberger Schlosskirche der Flügel eines Engels von der Stuckdecke gefallen. Deswegen waren die Arbeiten erforderlich gewesen. Wie Pfarrer Ronald Henke mitteilt, sind die Arbeiten morgen beendet. Am Sonntag, 5. März, wird die Kirche wieder für die Gemeinde aus Hassenberg und Wörlsdorf geöffnet sein. Dazu findet um 18 Uhr ein Gottesdienst statt. Die Konfirmanden haben diesen Gottesdienst gemeinsam vorbereitet. red