Unter dem Motto "Bambergs Naturjuwele entdecken und erleben" führt die Umweltstation Fuchsenwiese Bamberg am Sonntag, 7. Mai, eine Exkursion im Hain durch. Die Führung ist Auftakt einer Reihe von Exkursionen, die die Bedeutung verschiedener Natura-2000-Gebiete anschaulich präsentieren. Die Region Bamberg besitzt insgesamt 18 solcher Areale, die sehr wertvolle Lebensräume und eine große Artenvielfalt beinhalten. Der Bamberger Hain ist bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts als Bürgerpark angelegt worden. Inzwischen ist er auch ein Schutzgebiet auf europäischer Ebene. Besonders die alten Eichen, die jahrhundertelang ohne Nutzungsdruck groß und alt werden durften, beherbergen einige Großkäferarten, die ihre Spuren hinterlassen. Diplom-Biologe Martin Bücker geht mit den Teilnehmern auf Spurensuche und erklärt die besonderen Lebensweisen dieser Tiere. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Bootshaus. Die Exkursion dauert rund zwei Stunden (ohne Anmeldung). red