Der Bund Naturschutz lädt zu zwei Veranstaltungen zum Thema Blüh- und Artenvielfalt im Garten ein: Wie kann ein artenarmer, traditioneller Garten in einen ökologisch wertvollen Drei-Zonen-Naturgarten umgewandelt werden? Der private Garten kann eine wertvolle Lebensinsel für Insekten, Spinnen und Kleinlebewesen sein. Hierzu gibt es am Freitag, 26. April, um 19 Uhr im Sportheim von Reith einen Vortrag von Jutta und Thomas Weimar und am Samstag, 27. April, kann um 14 Uhr der Garten des Ehepaares besichtigt werden. Ergänzend zum Vortrag kann hier direkt erlebt werden, was an dem Drei-Zonen-Naturgarten Hortus Aphrodite so besonders ist. Der Drei-Zonen-Garten gliedert sich in eine Pufferzone (Hecke), Hotspotzone (Wildpflanzen) und eine Ertragszone (Gemüse, Kräuter, Obstbäume). Für die Besichtigung des Gartens ist eine Anmeldung unter Tel.: 09704/603 39 87 erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. sek