Insgesamt 30 Teilnehmer nahmen am Skitraining der Naturfreunde Kulmbach im Dreiländereck Österreich/Schweiz/Italien teil. Quartier bezogen wurde im Oberinntal in Pfunds. Die Pisten in den umliegenden Skigebieten waren trotz der ergiebigen Schneefälle optimal präpariert. An allen fünf Skitagen wurden die Skifreunde von der Sonne verwöhnt. Lediglich am letzten Tag war die besonders warme Kleidung gefragt, das tat dem sportlichen Spaß aber keinen Abbruch. Mit dem kostenlosen Skibus wurde über die exponierte Gebirgsstraße die zollfreie Zone Samnaun erreicht. Dieser Wintersportort wartet mit einer seit 1996 bestehenden Weltneuheit auf. Damals die erste und einzige doppelstöckige Kabinenbahn der Welt, die mit jeder Fahrt 180 Skifahrer in nur 340 Sekunden auf den 2500 Meter hohen Alp-Trida-Sattel bringt. Herrliche Ausblicke auf die umliegenden winterlichen Berge boten sich den Skifahrern die ganze Woche. Der Fachgruppenleiter Sport, Manfred Motschenbacher, bedankte sich bei Reiseleiter Helmuth Weith, Skilehrer Jörn Rohrbeck und allen Akteuren, die zum Gelingen der Skifreizeit beigetragen haben. Karlheinz Wildgrube