Teuschnitz — Während Jonas in einem großen Eimer Zeitungsschnipsel mit Wasser verrührt, verteilen Jakob und Sina den Papierbrei auf einem Sieb und lassen ihn trocknen. Emma hat auf der Wiese vor dem Haus Blumen gepflückt, mit denen sie die Masse verziert. Dass die Herstellung von Papier so lange dauert, hat die Achtjährige nicht gewusst. Umso stolzer ist sie, als sie das fertige Ergebnis in den Händen hält. "Jetzt kann ich meiner Freundin einen Brief schreiben", freut sie sich.
Papierschöpfen ist nur einer von vielen Programmpunkten für die Kinder der dritten Klasse der Grundschule Teuschnitz. Die 18 Mädchen und Jungen sind die ersten Schüler, die an der "Umweltwoche" vom 22. bis 26. Juni im Jugendbildungshaus Am Knock teilgenommen haben.