In den verschiedenen landes- und altersspezifischen Bestenlisten, die immer zum Jahreswechsel in der olympischen Kernsportart Leichtathletik erscheinen, sind die Sportler aus dem Raum Bamberg wieder hervorragend vertreten. Wie schon letztes Jahr schaffte es Naomi Krebs von der LG Bamberg erneut an die Spitze der deutschen Bestenliste.

Stand sie zuletzt im Weitsprung auf Platz 1, führt sie dieses Jahr das Ranking im Hürdenlauf der Altersklasse U16 an. Wegen ihrer herausragenden Leistung wurde die deutsche Vizemeisterin der W15 über 100 Meter Hürden auch in den Nachwuchskader des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) berufen. Über 100 Meter steht die vielseitige Bamberger Gymnasiastin auf Rang 6 und im Weitsprung auf Platz 18 im nationalen Vergleich.

Bayerischer Rekord in Fürth

Erst vor wenigen Tagen zeigte sie erneut ihr Sprinttalent. Beim Sprintcup im mittelfränkischen Fürth lief sie neuen bayerischen Hallenrekord über die 60 Meter in 7,69 Sekunden. Abgerundet hat Naomi Krebs das Jahr mit zwei weiteren oberfränkischen Rekorden (100 Meter/80 Meter Hürden).

Mit Julia Weber hat es eine weitere Schülerin der LG Bamberg in die Top 10 der deutschen Bestenliste geschafft. Im Speerwurf der Altersklasse W14 steht die neue bayerische Rekordhalterin mit dem 500 Gramm schweren Speer auf Platz 5 und im Diskuswurf auf Rang 15.

Eine weitere hochklassige Nachwuchswerferin aus der Talentschmiede der LGB ist Anna Güthlein. Die Achte der deutschen U18-Meisterschaften im Speerwurf steht auf Platz 18 in ihrer Altersklasse. Das hervorragende Ergebnis Bamberger Werferinnen rundet Lehramtsstudentin Simone Schramm ab. Die bayerische Frauenmeisterin im Speerwurf kam auf Platz 51 und im Kugelstoßen auf Rang 52 der Frauen in Deutschland.

Starke Kemmerner Damen

Ein weiteres Aushängeschild der diesjährigen Bamberger Leichtathletiksaison ist Brendah Kebeya. Sie lief nicht nur vier neue oberfränkische Rekorde, sondern fand (als ausländische Starterin) Erwähnung in der deutschen Bestenliste. Ihre Leistungen können im Marathonlauf auf Platz 5, im Halbmarathon auf Rang 7, bei den zehn Kilometern auf der Straße auf Platz 6 und über die 5000 Meter auf der Bahn auf Platz 23 in Deutschland eingeordnet werden.

Dass der Raum Bamberg Heimat weiterer starker Läuferinnen ist, zeigen die Leistungen von Sandra Haderlein und Elvira Flurschütz vom SC Kemmern. Sie schafften es im Marathonlauf auf die Plätze 21 und 31 in Deutschland. Ihr männliches Pendant finden die starken Langstrecklerinnen in Mario Wernsdörfer von der LG Bamberg. Im Halbmarathon steht er auf Platz 18 und im Marathon auf Platz 21. Er hatte dieses Jahr seine Schwerpunkte auf Teamwettbewerbe für seinen Arbeitgeber gelegt. Mit der Mannschaft der bayerischen Polizei im Marathon wurde er Vizeeuropameister.

Mit Johannes Weiser von der IfA Nonstop Bamberg hat es ein weiterer Langstreckler in die Bestenliste geschafft: Platz 46 über 100 Kilometer. Darüber hinaus gab es noch eine Reihe erfreulicher Platzierungen in anderen Wettbewerben, besonders für den Nachwuchs

Auf Platz 31 brachte es Eva Dorsch in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U18 über die 400 Meter, die neben dem anspruchsvollen Lauftraining noch Basketball in Kemmern spielt. Eine längere Verletzung hat Anna Hirt dieses Jahr beeinträchtigt. Die letztjährige DLV-Kaderathletin kommt 2018 auf Platz 23 über die 5000 Meter in der U20. In den Hindernis-Bes-tenlisten sind Jonathan Vogels in der U18 über 2000 Meter (Platz 39) sowie Pascal Bottler über die 3000 Meter (Platz 28/Junioren) zu finden. Jakob Löblein kam im Hochsprung der U18 auf Platz 42 in Deutschland.

Aber nicht nur Einzelsportler aus dem Raum Bamberg stehen in der deutschen Bestenliste. In den Staffelwettbewerben finden sich die talentierten Schülerinnen der Altersklasse U16. Julia Barth, Anna Barth und Theresa Andersch schafften es auf Platz 23 mit der 3x800-Meter-Staffel. In der U20 kamen Sarah Andersch, Anna Hirt, Eva Dorsch und Annika Lang mit der 4x400-Meter-Staffel auf Platz 32. Platz 31 gab es für Camilo Fischer, Samuel Düsel, Christian Baumgartl und Leo Seubold ebenfalls über die 4x400 Meter (U20). cs