Im Vereinslokal Egersmühle trafen sich die Mitglieder des Gesangvereins "Cäcilia" Wallenfels zur Hauptversammlung. Vorangegangen war ein Gedenkgottesdienst mit Pater Jan Poja.
Vorsitzender Uwe Eger erinnerte an die traditionellen Kirchenfeste, die beiden Muttertagskonzerte und den Liederabend im November. "Die Sängerinnen und Sänger hatten gut zu tun", sagte er. Absolutes Highlight sei das vom Verein organisierte Sommerkonzert im Kurzentrum gewesen. Der "Chor '84" aus Obertshausen in Hessen und der gemischte Chor "Canta Nova" aus Kleinheubach hätten den Besuchern im überfüllten Kurzentrumssaal einen unvergesslichen Abend bereitet.
Der Verein brauche zusätzliche Stimmen und sei ständig darum bemüht, neue Aktive zu werben. So sei erstmals eine offene Chorprobe durchgeführt worden, bei der Interessierte Einblick in die Probenarbeit nehmen oder gleich mitsingen konnten, so Eger. Das Ergebnis sei jedoch mit nur einem Gast enttäuschend gewesen.
Die Mitgliederzahl bezifferte der Vorsitzende auf 134, davon seien 33 aktiv.
Elfriede Zeuß trug anschließend den Kassenbericht vor. Revisor Peter Stumpf bescheinigte ihr eine einwandfreie Buchführung.


Berta Sumpf am fleißigsten

Chorleiterin Yvonne Schütz bedankte sich zunächst bei allen Aktiven für ihren Einsatz bei den zahlreichen Proben und Auftritten. Die fleißigste Probenbesucherin mit nur einer Fehlstunde, Berta Sumpf, erhielt ein kleines Präsent.
Auch Yvonne Schütz zeigte sich enttäuscht über das mangelnde Interesse an der Schnupperchorprobe. Um weiterhin auf den Verein aufmerksam zu machen solle zukünftig regelmäßig im "Wilden Rodachboten" geworben werden.
Das Sommerkonzert im Juli war für die Chorleiterin ein absolutes Highlight. Weiterhin seien drei neue Stücke ins Repertoire aufgenommen: ein Udo-Jürgens-Medley, die Ballade "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern und "I have a dream" von der Gruppe ABBA in der deutschen Übersetzung "Mich trägt mein Traum".
Sie regte an, diese Stilrichtung weiter zu pflegen, "da moderne und bekannte Lieder das Publikum mehr ansprechen". Das bevorstehende Muttertagskonzert werde von Peter Hänel moderiert, der sich spontan bereit erklärt habe, diese Aufgabe zu übernehmen. Die Chorleiterin regte noch an, zum Weinfest der "Cäcilia" mehrere Gesangsgruppen einzuladen.
Pater Jan Poja dankte im Namen der Pfarrei St. Thomas für die vielen Auftritte bei den zahlreichen kirchlichen Festen.
Bürgermeister Jens Korn sprach ein großes Lob für die ehrenamtliche Arbeit aus. red