Für die Nachwuchstänzer des TSC Rhythymus Bamberg ging es in Ahorn bei Coburg um die erste Runde im Bayernpokal in den Lateintänzen. Die Turniere waren auch mit Paaren aus Österreich gut besetzt. Der TSC ging mit insgesamt vier Paaren an den Start.
Maximilian Steba und Angelina Weber (beide 10 Jahre), die kürzlich bayerische Meister wurden, erreichten in der Kategorie der Kinder I/II C den dritten Platz. Andreas Kessler (11) und Karina Motz (9) sicherten sich am ersten Tag Platz 4 in der Kategorie Junioren II C und den zweiten Rang bei den Junioren I C. Am zweiten Tag konnten sie sich nochmals steigern und nahmen in der Kategorie Junioren I C Lat den zweiten Platz und den Sieg in der Klasse Junioren II C mit nach Hause.
Arthur Gellert und Erika Weckerle (8 Jahre) belegten den dritten Platz in der Kategorie Kinder I/II C. Die bayerischen Meister der Jugend B, Daniel Preis (15) und Elisabeth Zbarashchuk (12), erreichten in der Klasse Junioren II B den zweiten Platz. In der Gruppe der Jugend B/A teilten sie sich den Sieg und sicherten sich die volle Punktzahl im ersten von zehn Turnieren des Bayernpokals.
Außerhalb der Bayernpokal-Wertung gewann das TSC-Paar Gerhard und Ute Endres sowohl in der Altersgruppe Senioren II B als auch in ihrer neuen Altersgruppe, Senioren III B, den Sieg. Sie erhielten somit wieder wichtige Punkte und zwei weitere Platzierungen für den Aufstieg in die A-Klasse. red