Die Polizei Stadtsteinach kontrollierte am vergangenen Wochenende mehrere Verkehrsteilnehmer am Autohof Himmelkron und wurde prompt fündig.

Die erste Kontrolle am Freitagnachmittag musste ein 18-Jähriger aus Dannenberg über sich ergehen lassen. Der junge Mann war mit Pkw und Anhänger unterwegs, um Umzugsmöbel zu transportieren. Für dieses Gespann konnte er die dafür notwendige Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Das Gespann fuhr dann die Mutter, die auf dem Beifahrersitz saß, weiter. Sie hatte die erforderliche Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrzeughalter und gegen den 18-Jährigen ermitteln jetzt die Ordnungshüter wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Beihilfe dazu.

Kurze Zeit später fiel den Beamten ein italienischer Audi Q2 am Autohof auf. Das Fahrzeug war mit italienischen Überführungskennzeichen unterwegs. Die 21-jährige Autohändlerin aus Terracina hatte das Fahrzeug in Chemnitz erworben und wollte es nach Italien mit einer Fernzulassung überführen. Da die Ausfuhr mit einer sog. "Targa Prova" nicht erlaubt ist, unterbanden die Beamten die Weiterfahrt.

Am Samstagmorgen ging den Beamten dann der Fahrer eines polnischen Kleintransporters ins Netz. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem 51-Jährigen deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Test bei dem Mann ließ auf Marihuanakonsum schließen. Die Folge war eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Unterbindung der Weiterfahrt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten zusätzlich noch geringe Mengen von Marihuana auf. Die Polizei Stadtsteinach und die Staatsanwaltschaft Bayreuth ermitteln jetzt gegen den Mann wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz. pol