Am Sonntag, 29. Mai um 18 Uhr, hält der Referent Gedi Hampe aus der israelischen Region Tamar einen Vortrag mit dem Thema "Mit Innovation gegen den Klimawandel" mit Beispielen zur nachhaltigen Wasserwirtschaft. Der Vortrag ist eine kurzfristige Programmergänzung zu den Jüdischen Kulturtagen Bad Kissingen 2022. Treffpunkt ist der Große Sitzungssaal des Landratsamtes. Der Eintritt ist frei.

Israel liegt in einer der wasser- und regenärmsten Regionen der Erde. In den vergangenen Jahren hat das Land längere Hitzewellen erlebt, auch die Zahl der Waldbrände ist dramatisch gestiegen. Zahlen der Universität Würzburg belegen auch für die Region Unterfranken Folgen des Klimawandels wie Temperaturanstieg, Hitzetage, Trockenperioden und Starkregen. Insbesondere der damit verbundene Wassermangel gilt als die zentrale Herausforderung für die nächsten Jahrzehnte.

Gedi Hampe gibt einen Überblick zu innovativen Maßnahmen, mit denen in Israel dem Wassermangel begegnet wird. Er gewährt Einblicke in die Umsetzung nachhaltiger Wasserwirtschaft. Der Fächer dieser Innovationen reicht von der Rückbesinnung auf alte landwirtschaftliche Kulturtechniken und deren moderner Anwendung bis hin zu Innovationsgeist und dem Einsatz neuer Technologien. Seit 1997 pflegt der Landkreis eine Partnerschaft mit der Tamar. red