Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels wurden am Mittwoch in der Mittagszeit in die Frankenstraße gerufen, wo es zwischen zwei Nachbarn zu einer Rangelei gekommen war. Hierbei schubste ein 54-jähriger Mann seinen 58-jährigen Nachbarn, der dabei angeblich in den Schotter stürzte und sich eine leichte Schürfwunde am Knie zuzog. Vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung. Der Angreifer widersprach jedoch dem Ganzen und meinte, der Geschädigte habe sich selber fallen lassen. Da es zu keiner Einigung über den Hergang kam, erstattete der Beschuldigte Gegenanzeige. pol