Jetzt wird's richtig teuer für einen Gastgeber, der in der Frühlingstraße innerhalb von zwei Tagen gleich zwei Mal Party feierte und die Belehrungen der Polizei in den Wind schlug. Auch die Gäste müssen tief in die Tasche greifen. Wie die Polizei meldete, kam es zu wiederholten Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz am Sonntagabend in Bad Brückenau. Bereits am Samstag musste die Polizei eine illegale Corona-Party in einer Privatwohnung in der Frühlingstraße auflösen. Hier hatten vier Jugendliche aus verschiedenen Haushalten gefeiert.

Gast versteckt sich im Schrank

Trotz des vorhergehenden Polizeieinsatzes lud der Wohnungsinhaber am Sonntag erneut drei Gäste aus anderen Haushalten in seine Wohnung in der Frühlingstraße ein. Nachdem hier wieder gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen wurde, wurde auch dieses Treffen wieder von der Polizei aufgelöst und entsprechende Anzeigen gefertigt. Der Versuch eines Gastes, sich vor der Polizei in einem Wandschrank zu verstecken, misslang. Aufgrund der abermaligen Verstöße müssen einige Partygäste mit einem erhöhten Bußgeld rechnen. pol