Memmelsdorf — Am heutigen Samstag (14 Uhr) steht für den SV Memmelsdorf der zweite Spieltag der Rückrunde in der Fußball-Landesliga Nordwest auf dem Terminplan. Die TG Höchberg, betreut von Trainer Anton Kramer (43), kommt heute zum 19. Spieltag in die Schmittenau.
Drei Niederlagen hintereinander lautet die Bilanz des SV Memmelsdorf in den vergangenen Wochen. Dem bitteren 0:1 gegen den TSV Neustadt/Aisch folgte eine 3:4-Pleite in Kleinrinderfeld, bei der die Mannschaft dennoch zu überzeugen wusste. Daraufhin machte sich aber ein wenig Ernüchterung breit, was sich auch spielerisch widerspiegelte. Zuletzt war das in erschreckender Weise beim Nachbarn in Ebensfeld (1:2) zu sehen, wo nicht ansatzweise die Leistung abgerufen werden konnte, die die junge SVM-Truppe noch anfangs der Saison an den Tag gelegt und somit eine wahre Euphorie in der Schmittenau ausgelöst hatte.
Damit geht der Blick momentan nicht mehr in die obere Tabellenhälfte, sondern vielmehr muss den unteren Rängen Beachtung geschenkt werden, um nicht in ernste Schwierigkeiten zu geraten. Diese Tatsache ist in Memmelsdorf aber auch jedem bewusst. Es muss eine 180-Grad-Wende her.
Mit der TG Höchberg kommt ein Gegner in die Schmittenau, der mit einem fulminanten 5:1-Kantersieg gegen die FVgg Bayern Kitzingen und einem 2:2 gegen den hochgehandelten TSV Abtswind aufwarten kann. Nichtsdestotrotz wollen die Schützlinge von Trainer Rolf Vitzthum zeigen, dass in ihrem Heimstadion nichts zu ernten ist. Die Mannschaft hat im Laufe der Woche hart und intensiv gearbeitet. Im Hinspiel musste sich der SVM nach einer spannenden Partie mit einem 1:1 zufrieden geben.
Auch personaltechnisch gesehen dürfte dieses Wochenende eine harte Probe für den Verein darstellen. Da einige Spieler noch verletzt sind und die Reserve des SV Memmelsdorf ebenfalls am heutigen Samstag in der Bezirksliga aktiv ist, wird dieser Spieltag von einem äußerst engen Personalkorsett gekennzeichnet. pg
SV Memmelsdorf: Jensch, Selle - Neuß, Koch, Grasser, Seifert, Beiersdorfer, Müller, Schneider, Kamm, Baumüller, Griebel, Bugar, Weiß