Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Abstands- und Hygieneregeln musste die konstituierende Sitzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Mannsgereuther Gruppe im Bürgerhaus in Redwitz stattfinden. Nachdem von Redwitzer Seite die Verbandsräte und ihre Stellvertreter komplett neu aufgestellt wurden, und es auch für Beikheim Änderungen gab, hatte Verbandsvorsitzenden Werner Knoth alle Räte und Mitarbeiter zu dieser Sitzung eingeladen.

Als "geborene" Mitglieder sind die beiden Ersten Bürgermeister Jürgen Gäbelein (Redwitz) und Knut Morgenroth (Schneckenlohe) Zweckverbandsmitglieder. Weiterhin wurden Jochen Stumpf, Lukas Busch (beide Redwitz), Heiko Bauer und Jens Blinzler (beide Schneckenlohe) in den Rat aufgenommen. Der Vorsitzende Knoth konnte neben den Verbandsräten auch Regierungsrat Georg Herold vom Landratsamt Lichtenfels und den Redwitzer Altbürgermeister Christian Mrosek begrüßen. "Wer kann in Bayern schon sagen, dass er über 52 Jahre ehrenamtlich tätig war?", begann Knoth seinen Bericht. Die Aufwandsentschädigung habe die umfassende ehrenamtliche Tätigkeit nur ganz gering stemmen können. Außerdem war eine Menge Verantwortung gefragt, mussten doch neben den Verbandsgemeinden auch der Ortsteil Leutendorf der Marktgemeinde Mitwitz und über viele Jahre auch der Ortsteil Trainau der Gemeinde Redwitz mit Trink- und Gebrauchswasser versorgt werden.

In Fußstapfen des Vaters

Knoth erinnerte an die Gründungsversammlung im Dezember 1967, bei dem sein Vaters Ernst Knoth zum Vorsitzenden gewählt wurde und Werner Knoth auch gleich in die Schriftführung und beim Kassieren der Beiträge involviert wurde. Nach dem Tod des Vaters wurde der Sohn zum Vorsitzenden gewählt, und er kann auf 25 Jahre in diesem Amt zurückblicken. In den über 52 Jahren seien neben Rohrbrüchen verschiedenen Erschließungsmaßnahmen, wie dem Anschluss an die FWO, aber auch lustige Sachen passiert.

Ein Dankeschön an die Frau

Knoth bedankte sich bei Georg Herold von der Rechnungsprüfungsstelle des Landratsamtes Lichtenfels, aber auch bei dessen Vorgängern. Dank galt den beiden Mitgliedsgemeinden für die Zusammenarbeit, insbesondere mit den Bauhöfen, aber auch den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Zweckverbandes. Für ihr Verständnis und für ihre Unterstützung bedankte sich Knoth ganz herzlich bei seiner Frau Gudrun. Bei der anschließenden Neuwahl wurde Jochen Stumpf (Redwitz) zum Ersten Vorsitzenden und Bürgermeister Knut Morgenroth zum Zweiten Vorsitzen einstimmig gewählt. Bestellt wurden als weiterer zeichnungsberechtigter Bürgermeister Jürgen Gäbelein, Gerd Riedel als Kassier und zusammen mit dem Ersten Vorsitzenden als Schriftführer, Wasserwarte und Ableser sind für Mannsgereuth Konstantin Ulrich und für Beikheim Stefan Lindner zuständig. Dem Rechnungsprüfungsausschuss gehören die Verbandsräte Lukas Busch und Jens Blinzler an. wkn