Bei seiner Jahreshauptversammlung hielt der Musikverein (MV) Wilhelmsthal Rückblick auf ein arbeits- und ereignisreiches Vereinsjahr. Nach 25 Jahren gab Vorsitzender Thomas Steininger sein Amt an Jürgen Steininger ab. Als Steininger sein Amt in jüngere Hände gelegt hatte, bekam er kurzzeitig feuchte Augen - sicherlich auch aufgrund des ihm zuteilgewordenen riesigen Applauses sowie Standing Ovations. "Ich bedanke mich für diese schöne, harmonische Zeit. Ihr habt es mir als Vorstand leicht gemacht", meinte Steininger, der sich stolz auf das Erreichte zeigte.


Nächste Generation

Es sei aber nun an der Zeit, das Ruder der nächsten Generation zu überlassen. Mit dem neuen Vorsitzenden - seinem Sohn und zugleich bisherigen Stellvertreter - Jürgen Steininger bleibt die Leitung in der Familie.
Vor den Wahlen hatte der langjährige Vorsitzende im TSV-Sportheim eine beeindruckende Bilanz gezogen, hatten die Musiker doch erneut ein prall gefülltes Jahresprogramm zu bewältigen. Der 203 Mitglieder zählende Verein verfügt derzeit über 22 Aktive zuzüglich Aushilfsmusikern, 17 Seniorenplattler mit den Akkordeon-Spielerinnen Kerstin Weiß und Barbara Müller sowie 24 Kinderplattler, die aber nicht als Mitglied geführt werden. Die Trachtenkapelle umrahmte 14 weltliche und 13 kirchliche Feste. Finanziell konnte man an das gute Jahr 2015 anknüpfen. Beibehalten will man die 2016 eingeführte Neuerung, das Heimatfest - zweitgrößtes Fest im Landkreis - von Donnerstag bis Sonntag abzuhalten, womit man sich dem veränderten Besucherverhalten angepasst hatte.
Alles im grünen Bereich ist bei den Erwachsenen- wie auch Kindertrachtengruppen. Sorgenkind ist die Trachtenkapelle, die den Wegfall gleich mehrerer erfahrener Musiker verkraften muss. Deshalb sei man auf Aushilfsmusiker angewiesen. Dennoch habe man sämtliche Auftritte im vergangenen Jahr sehr gut gemeistert. Den Dirigenten Michael Gack sowie Adelbert Greiner gebühre großes Lob.


Erfreuliches Resümee

Schriftführerin Barbara Müller verlas das Vorjahres-Protokoll, während Kassier Johannes Friedlein ein erfreuliches Resümee des letzten Jahres zog. Die Kassenprüfer Horst Krieger und Werner Schirmer bescheinigten eine einwandfreie Buchführung. Von einem erfolgreichen und intensiven Spieljahr sprach Dirigent Michael Gack. Die Auftritte seien durch die Bank sehr gut angekommen. Erfreulicherweise hätten einige Nachwuchsmusiker Leistungsabzeichen absolviert - so Marvin Peter D 1, Emely Weiß D 2 und Marcel Bayer Gold. Weiter dankte er den Teilnehmern am Kreisauswahlorchester, am Seniorenorchester 50+ sowie Christina Friedlein, die sich intensiv um die Noten gekümmert habe.
"Hut ab, was in Wilhelmsthal seit 55 Jahren auf die Beine gestellt wird", würdigte Bürgermeisterin Susanne Grebner. Größten Respekt zollte sie dem scheidenden Vorsitzenden, der, bevor er 25 Jahre an der Spitze stand, bereits das Amt des Stellvertreters innehatte. Alle Funktionsträger erhielten einstimmige Ergebnisse. Der neue Vorsitzende Jürgen Steininger dankte für das Vertrauen. Wahlergebnisse: 1. Vorsitzender Jürgen Steininger, 2. Vorsitzende Christina Friedlein, Kassier: Johannes Friedlein, Schriftführerin: Barbara Müller, Dirigent: Michael Gack, Leiter Plattler sen.: Andreas Münzel, Leiterin Kindergruppen: Christina Reißig, Jugendsprecherin: Christina Friedlein, Aktiver Ausschuss: Heinz Stark, Kerstin Weiß, Diana Vogel, Emely Weiß, Thomas Steininger, Stefan Adam, Sven Bülling, Wolfgang Daum, Passiver Ausschuss: Horst Krieger, Bernhard Appel, Gerhard Löffler, Reinhard Kestel, Edgar Lehnhardt, Matthias Montag, Gottfried Münzel, Arnold Münzel, Kassenprüfer: Horst Krieger, Werner Schirmer. hs