Kurseelsorger Rainer Ziegler und Wortgottesbeauftragte Brigitta Bäumker freuten sich über fast 200 Teilnehmende am Muttertagsgottesdienst im Kurpark von Bad Bad Bocklet. Das Wetter meinte es gut mit den Veranstaltern und so konnte ein stimmungsvoller, bewegender Gottesdienst gefeiert werden. Tatsächlich wurde geklatscht, gestampft und gesungen. Das Vaterunser wurde in Orantenhaltung gebetet und der Friedensgruß mit liebevollen Blicken ausgetauscht.

Leider konnten die Geschwister Bocklet nicht dabei sein und so musste Rainer Ziegler die Besucher zum Mitsingen und Mitmachen einladen. Brigitta Bäumker trug statt einer Predigt einen rührenden Brief vor, den eine Tochter an ihre Mutter geschrieben hatte und der alle Zuhörer sehr nachdenklich machte. Mütter, Großmütter und Enkel ließen sich von der tollen Stimmung anstecken und bekamen als Dank ein kleines Geschenk überreicht - einen Schmunzelstein, der über trübe Tage und Stimmungen hinweg helfen soll. Überhaupt wurde der Sinn des Muttertags neu ins Bewusstsein gebracht als Tag des Dankes und der Erinnerung an die eigene Mutter. red