Bei der Jahresversammlung des Musikvereins Priesendorf gab Vorsitzender Jürgen Sperber einen Rückblick auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Besonders hervorgehoben wurden das erfolgreiche Straßenfest rund um das Musikhaus, das gemeinschaftsfördernde Probenwochenende sowie die bisher umsatz- und besucherstärksten Jahreskonzerte unter dem Motto "Großes Kino". Der Vorstand wurde neu gewählt.
Der Dirigent des Hauptorchesters, Thomas Wolf, blickte auf das musikalisch erfolgreichste Jahr seit seiner Tätigkeit in Priesendorf zurück. Das Hauptorchester trat beim Wertungsspiel erstmals in der Höchststufe an und konnte sich auf Anhieb einen "ausgezeichneten Erfolg" erspielen. Laut Wolf liegt die große Herausforderung für die kommenden Jahre darin, sich als Höchststufenkapelle zu etablieren. Hierzu sei ein weiterer Ausbau der Besetzung nötig.
Bei der Neuwahl des Musikvereins wurden einstimmig berufen: der Vorsitzende Jürgen Sperber, stellvertretende Vorsitzende Kathrin Schuck und Francesco Di Filippo, Kassier Andreas Müller und Schriftführerin Melanie Wolf. red