Grund zum Feiern hatte der Musikverein Feuerthal im vergangenen Jahr: Begangen wurden das 40. Straßenweinfest und das 50. Vereinsjubiläum, berichtete Vorsitzender Hubert Schneider in der Generalversammlung.


105 Mitglieder

Der Verein hat 105 Mitglieder, davon 21 aktive, 81 passive und drei Ehrenmitglieder. Ab 2018 hat der Verein wieder einen Nachwuchsmusiker, Louis Schricker, der Schlagzeug lernt. Gedacht wurde an das verstorbene langjährige Vorstandsmitglied Erhard Kuchenbrod.
Schneider bedankte sich bei Ortssprecher Jürgen Armbruster und bei der Stadt Hammelburg für die gute Zusammenarbeit, wie auch beim FC Feuerthal und der Freiwilligen Feuerwehr, dem Vorstandsteam, den Festausschussmitgliedern und Dirigent Christof Reuter.


18 Auftritte absolviert

Der Musikverein hatte im vergangenen Jahr 18 Auftritte, davon waren fünf Zeltauftritte. Außerdem wurden 37 Proben abgehalten. Die Weihnachtsfeier wurde zusammen mit dem FC Feuerthal und der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert. Es wurden fünf Sitzungen abgehalten sowie eine mit dem FC Feuerthal und der Freiwilligen Feuerwehr, und mit allen Vereinen zusammen für die Besprechung des Terminkalenders.
Das Jahr stand im Mittelpunkt des 40. Straßenweinfestes. Der Dank ging an Elvira Kuchenbrod und Andreas Kuchenbrod, die sich um den Backofen kümmerten. Angefertigt wurde ein neues Poster von den Musikern. Schneider bedankte sich bei Peter Keller für die Hintergrundgestaltung des Posters. Der neu gestaltete Dorfplatz sei eine Bereicherung für den Ort und das Straßenweinfest, freute sich Schneider. Hierfür spendete der Musikverein 4000 Euro.
Angeschafft wurden zudem Faltpavillons und Jacken. In diesem Jahr plant der Musikverein folgende Veranstaltungen: das Straßenweinfest und die Weihnachtsfeier zusammen mit dem FC Feuerthal und der Freiwilligen Feuerwehr.
Hubert Schneider bedankte sich bei dem Dirigenten Christof Reuter und bei den aktiven Musikern für ihre geleistete Arbeit, ebenso bei allen Helfern des Straßenweinfestes und bei allen Personen, die den Musikverein in irgendeiner Weise unterstützt haben. Ortssprecher Jürgen Armbruster würdigte das Engagement aller, die dazu beigetragen haben, dass das Fest so erfolgreich ablief.


Gut besuchte Proben

Die Proben waren gut besucht, berichtete Dirigent Christof Reuter. Auch bei den Auftritten lief es ganz gut. Er hoffe für 2018, dass die Proben wieder so gut besucht werden und dass jetzt wieder kontinuierlicher geprobt werde.
Den Kassenbericht trug Hubert Schneider für Sigfried Schaub, der nicht anwesend sein konnte, vor. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Den Wahlausschuss bildeten Jürgen Armbruster, Gerhard Thust und Dietmar Schmidt. Das Ergebnis der Wahl lautet wie folgt: 1. Vorsitzender ist Hubert Schneider, 2. Vorsitzende Celia Reuter, Kassier ist Sigfried Schaub. Zur Schriftführerin wurde Heike Hergenröther gewählt. Beisitzer sind Lothar Kuchenbrod und Werner Schmidt. Zu Festausschussmitglieder wurden Elvira Kuchenbrod und Claudia Schneider gewählt, Kassenprüfer sind Laura Rost und Carsten Schricker. Andrea Beck-Gradert gratulierte zum Jubiläum, da sie am Weinfest nicht dabei sein konnte und bedankte sich für das Musizieren am 1. Mai. Elvira Kuchenbrod bedankte sich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr für das Aufspielen bei den Festlichkeiten und die gute Zusammenarbeit. red