Kloster Banz — Freunde der Orgelmusik sollten sich den Sonntag, 20. Juli, vormerken. Denn ab 11.30 Uhr findet in der Stiftskirche an der Banzer Seuffert-Woehl-Orgel die halbstündige Matinee mit Lothar Graap aus Schöneiche bei Berlin statt. Das Programm enthält Orgelmusik von Pachelbel, Smetana, Buxtehude und Lothar Graap selbst.
Johann Pachelbel, gestorben 1706 in Nürnberg, schrieb sehr beliebte Chormusik und Orgelwerke aller Art. An den Anfang seines Programms stellt Graap zwei Toccaten in g-moll von Pachelbel. Der als Opernkomponist wohl bekannte Smetana hat als junger Mann in einem Dienst am Hof eines Adeligen einige Orgelwerke komponiert. Der Zyklus der sechs Präludien, liebenswerte Miniaturen, ist in letzter Zeit öfter zu hören, so auch in der Matinee Graaps. Graap selbst, 1933 geboren, ist mit der Kirchenliedbearbeitung "Lasst uns loben, fröhlich loben"(Text Thurmair, Melodie Erhard Quack) vertreten, wobei nach dem Thema zehn Varianten folgen. Das Lied zum Herrengebet "Vater unser im Himmelreich" gibt es in vielen Choralbearbeitungen. Die Matinee schließt nochmals vertiefend mit derjenigen Dietrich Buxtehudes in drei Versen.
Wie immer bei den Matineen ist der Eintritt frei. Am Ausgang wird um eine angemessene Kollekte für die Erhaltung der wertvollen Orgel gebeten. RH