Freudestrahlend, glücklich und sehr stolz, noch mit dem Instrument in der Hand, kommen sie aus dem Neunkirchener Grundschulgebäude - Maske runter, durchatmen und jubeln: Die stattliche Anzahl von 24 Musikern der Jugend- und Trachtenkapelle (JTK) Neunkirchen hat das bronzene (D1), vier davon sogar das silberne (D2) Musikerleistungsabzeichen bestanden. Das ist in erster Linie für jeden Einzelnen ein wunderbarer persönlicher Erfolg, darüber hinaus ist es ein Zeichen für die engagierte Nachwuchsarbeit des Vereins.

Der Nordbayerische Musikbund, hat es trotz Corona- und Hygieneregelungen möglich gemacht, dass die Prüfungen für den gesamten oberfränkischen Bereich in der Grundschule Neunkirchen abgenommen werden konnten.

Die Motivation für solch ein Abzeichen ist das Erarbeiten und Erreichen eines gewissen Leistungsstands auf dem eigenen Instrument. Dieser zeigt dann auch an, in welcher Orchesterstufe man sich vom Schwierigkeitsgrad bewegen kann. Denn auch Orchester spielen in unterschiedlichen Stufen, von der Unter- zur Höchststufe. Vergleichbares gibt es auch in vielen Sportarten.

Die Prüfungen beinhalten zwei Schwerpunkte: Erstens schriftlich abgefragte Musiktheorie (zum Beispiel Intervalle, Tonarten etc.) und Gehörbildung (das Erkennen von Rhythmen, Tonfolgen, Tonlängen etc.).

Um das zu erlernen werden in der Vorbereitung Lehrkurse vom nordbayerischen Musikbund abgehalten. Zweitens trägt jeder Musiker alleine vor zwei Prüfern ein ausgelostes, von mehreren vorgegebenen Stücken und ein Selbstwahlstück vor. Darüber hinaus muss er zwei bis vier Tonleitern auswendig vorspielen, die die Prüfer vorgeben. Beim silbernen Abzeichen kommt noch ein weiteres unbekanntes Musikstück, welches vom Blatt gespielt werden muss, dazu.

An der Menge der unterschiedlichen Fertigkeiten kann man erkennen, wieviel Übung und Vorarbeit vom Musiker geleistet werden muss. Die jeweiligen Musiklehrer, unterstützen natürlich mit Rat und Tat Ihre Schüler in der Vorbereitung.

In der darauffolgenden Orchesterprobe wurden die Urkunden den Einzelnen überreicht. Jugendreferentin Dagmar Bürzle und Edmund Rolle strahlten um die Wette mit ihren erfolgreichen Schützlingen. Im nächsten Schuljahr werden demnach viele Mitglieder des Junior- ins Schülerorchester "aufsteigen", sowie Musiker des Schülerorchesters in das Jugendorchester. Monika Keppler-Ortloff