Knetzgau — Rock, Pop und Klassik für den guten Zweck: Im Rats- und Kultursaal der Gemeinde Knetzgau (neben dem Rathaus) fand ein Benefizkonzert zugunsten des "Freundeskreises Asyl" statt.
Die Schüler des Diplom-Musikers Jonas Göbel und der Diplom-Musiklehrer Joachim Göbel und Tabea Thurn spielten ein abwechslungsreiches Programm von Klassik bis Rock und Pop. Insgesamt musizierten 33 Akteure zum guten Zweck und begeisterten die Zuhörer im voll besetzten Rats- und Kultursaal. Einen besonderen Hörgenuss boten die Eigenkompositionen einiger Schüler, wie aus einem Bericht der Veranstalter des Benefizkonzerts hervorgeht.
Der Eintritt war kostenlos, es wurde aber um Spenden für die Asylarbeit gebeten. Insgesamt gingen 320 Euro an Spenden ein. Die Mittel erhält der "Freundeskreis Asyl" des Bündnisses für Familien und Senioren der Gemeinde Knetzgau für die ehrenamtliche Unterstützung der Asylarbeit. Nach dem Konzert wurden alle Akteure und Helfer mit einer kühlen Erfrischung von Monika Göbel und ihrer "Eisflocke" belohnt. red