Der Musikverein Langensendelbach-Marloffstein glänzte bei seinem Jahreskonzert in der ausverkauften Schulsporthalle durch hohes musikalisches Niveau und ein anspruchsvolles Arrangement.
In die Herzen der Zuhörer spielte sich an diesem Abend auch das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Nikolaus Huber. "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann, und worüber zu schweigen unmöglich ist", zitierte Erster Vorsitzender Hans Knetzger in seiner Begrüßung den französischen Lyriker Victor Hugo.
Damit traf er beim Part des großen Blasorchesters ohne Zweifel ins Schwarze. Denn das dreistündige Musikprogramm weckte vielfältige Emotionen wie Freude und Fröhlichkeit, bei dem einen oder anderen zu Gehör gebrachten Werk, aber auch tiefe Gefühle. Wie verbunden sich das Publikum während des Konzerts mit den Musikern von Nachwuchsorchester und großem Orchester fühlte, belegte der begeisterte Applaus, der sich jedem Stück anschloss.


Begeisterter Applaus

Die Zuhörer für sich gewonnen hatten schon im ersten Konzertteil die jungen Instrumentalisten des Nachwuchsorchesters unter ihrem Dirigenten Nikolaus Huber.
Es war eine Freude für die Ohren, was die hochmotivierten Jugendlichen mit "Spirit of Music" von Fritz Neuböck , dem mitreißenden, temporeichen Stück "Tarzan" von Phil Collins und "Mamma Mia" die Highlights aus dem gleichnamigen Musical präsentierte. Minutenlangen Applaus ernteten Nikolaus Huber und seine Schützlinge nach ihrer Zugabe der "Dachziegelpolka". Nach der Pause übernahm Dirigent Herfried Schuster den Stab zum Eröffnungsstück "New World Ouvertüre" mit dem großen Orchester.
Nach diesem ruhigen Auftakt spielten sich die Musiker mit dem Musical "West Side Story", "Frankenfest" einem musikalischen fränkischen Streifzug durch die oberfränkischen Heimat und der "Sillianer Polka" in einen schwindelerregenden, temperamentvollen Rausch. Weiter ging es mit "Canadian Air Force" von Ferenc Geiger. "The Happy Cyclist" von Ted Huggens ein witziges und frisches Arrangement mit einem ganz besonderen Solo-Instrument. Florian Singer, der als Solist und glücklicher Radfahrer mit seiner Fahrradklingel das Orchester begleitet. Matthias Müller zeigte am Schlagzeug sein außergewöhnliches Können. Nicht weniger berührte die Zuhörer "A Tribute to Amy Winehouse".
Die Zuhörer waren von den Darbietungen des Musikvereins Langensendelbach-Marloffstein so begeistert, dass sie die Musiker mit Beifall dazu motivierten, noch zwei Zugaben zu spielen. Als Solist gab Mathias Kern mit einem Lied von Udo Lindenberg sein Debüt. Peter Wagner und Andy Fees brachte mit dem spanischen Song "Sofia" die Halle zum Toben.
Der Schlussapplaus zeigte, dass die Zuhörer von der Leistung des Klangkörpers und den Einlagen der Solisten beeindruckt und begeistert waren.