Am Sonntag, 13. August, beginnt im Weißen Saal des Mitwitzer Wasserschlosses eine musikalische Weltreise mit der Cellistin Rebecca Rust und dem Fagottisten Friedrich Edelmann (www.edelmann-rust.com). Auf dem Programm des Abends stehen für diese besondere Besetzung unter anderem zwei Bouréen von Johann Sebastian Bach, die Suite in g-Moll von Jean Baptiste Loeillet, Beethovens Duo in C-Dur, Haydns Divertimento in D-Dur, aber auch Max Sterns "Songs of Ascents" sowie vier japanische Volkslieder mit klangvollen Titeln wie "Hafen von Habu", "Sanddünen", "Wiegenlied von Oita" und "Verschleierte Mondnacht".


Mit Kaiserin Michiko musiziert

Die amerikanische Cellistin und der in Kaiserslautern aufgewachsene Fagottist musizieren seit vielen Jahren zusammen. Ihre internationale Konzerttätigkeit führt sie häufig nach Japan, mehrmals waren sie zu Gast im Kaiserpalast Tokio. Im Juli 2015 spielte das Duo vor dem japanischen Kaiserpaar zusammen mit Kaiserin Michiko am Flügel, und am 20. Oktober vergangenen Jahres waren Rebecca Rust und Friedrich Edelmann sogar zur privaten Geburtstagsfeier von Kaiserin Michiko in die kaiserliche Residenz eingeladen. Friedrich Edelmann erhielt seine Fagottausbildung bei Professor Alfred Rinderspacher in Kaiserslautern und Milan Turkovic in Wien. Er wurde nach seinem dreijährigen Engagement im Orchester des Pfalztheaters Solofagottist der Münchner Philharmoniker unter den Chefdirigenten Sergiu Celibidache und James Levine sowie den Gastdirigenten Karl Böhm, Georg Solti, Carlos Kleiber, Carlo Maria Giulini, Zubin Mehta, Kurt Masur, Erich Leinsdorf, Eugen Jochum, Wolfgang Sawallisch, Rafael Kubelik und Seiji Ozawa.
Rebecca Rust studierte bei Margaret Rowell in San Francisco, Bernard Greenhouse in New York, Paul Szabo in Köln sowie in Meisterkursen bei Mstislaw Rostropowitsch in Berkeley/USA und in Basel.
Karten für die um 18.30 Uhr beginnende außergewöhnliche Soirée, mit der die diesjährige Schlosskonzertreihe im "Kronacher Sommer 2017" endet, gibt es zu 15 Euro (Schwerbehinderte 12 Euro, Schüler, Studenten, Arbeitslose 6 Euro) beim Kreiskulturreferat im Landratsamt, Güterstraße 18, Tel. 09261/ 678-300 und per E-Mail gisela.lang@lra-kc.bayern.de sowie an der eine halbe Stunde vor Konzertbeginn geöffneten Abendkasse. red