Der Gesangverein "Frohsinn" 1889 Obertheres organisiert am Sonntag, 25. September, die Veranstaltung "Kunst trifft Musik". Das teilt für die Sänger Matthias Hahn mit. Es handelt sich um einen Aktionstag, bei dem an verschiedenen Stationen in der Gemeinde musikalische Darbietungen zu hören sind, außerdem bieten bei einem Markt im Schafhof etliche Kunsthandwerker ihre Ware an. Straßenmusiker beleben die Straßen und Gassen. Eingebunden sind dabei kulturelle Standorte wie Schloss oder Kirche.


Zentrale Stelle ist der Schafhof

Um 14 Uhr beginnt der Chormusiktag mit Chören aus den Landkreisen Haßberge und Schweinfurt. Die Chöre präsentieren sich mit Ausschnitten aus ihrem aktuellen Repertoire in 30-minütigen Auftritten im "Frankensaal" des Landhotels Schafhof in Obertheres.
Bereits um 11 Uhr öffnet in der ehemaligen Schafhofscheune auch der Kunsthandwerkermarkt mit Anbietern aus Schweinfurt, Rhön-Grabfeld, Haßberge und Bamberg. Da gibt es Schnaps aus Geldersheim oder Krum, Perlenschmuck aus Bad Kissingen oder Honig aus Horhausen und natürlich anspruchsvolle Dekoration (Unikate) an vielen Ständen.


Alter Verein, modernes Konzept

1884 fand sich eine erste Männerrunde zusammen, 1889 gab es erstmals den Gesangverein "Frohsinn"; er ist heute der älteste Verein in Theres und besteht, wie der Verein mitteilt, aus 25 Aktiven, die einmal wöchentlich unter der Leitung von Bernhard Oberländer proben. Mit Christine Hahn (Vorsitzende) und Bernhard Oberländer (Chorleiter) hat sich ein Team gefunden, das versucht, Altbewährtes zu erhalten, aber auch den Chor zu motivieren, neue Wege zu gehen und die Veränderung der Chorarbeit im Wandel der Zeit mit zu vollziehen. Zu "Kunst trifft Musik" sind folgende Chöre zu Gast: "Chorissimo" aus Bergrheinfeld (Chorleiterin Yvonne Roth-Wächter, Repertoire: Rock-, Pop-, Gospel- und Jazz-Arrangements), der "Liederkranz" Zeil unter Chorleiter Sebastian Franz, der Gesangverein 1879 Gochsheim mit seinem Chorleiter Christopher Kuhn, der Gesangverein 1876 Hofheim (gemischter Chor und Kinderchor; Chorleiterin Hermine Wüchner), der Gesangverein Sulzheim (Chorleiter: Stefan Rappelt; Repertoire: Stücke aus Romantik, Renaissance; auch Modernes).
Als Straßenmusiker zu Gast sind in Obertheres außerdem der "Injilichor" aus Wetzhausen ("Injili" heißt auf Kisuaheli "Evangelium"; 2004 wurden unter Pfarrer Mwanga Ole Ndoponoi erste afrikanische Lieder einstudiert; das Repertoire prägen christliche Loblieder in kisuahelischer Sprache); "Warümned" (ist eine Blaskapelle, die sich handgemachter Musik verschrieben hat mit Flügelhorn, Trompete, Klarinette, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Tuba/Bass); Sologitarrist Manuel Martin aus Bad Königshofen (bunte Mischung aus der Musik der 1980er und 1990er); die "Railway-Station-Bigband" aus Gädheim; Gitarrist Harald Schneider aus dem Raum Hofheim (Country); "Mütze und Schal" mit Peter Schmitt und Alexander Müller; die "Jogo"-Musikschule aus Wonfurt mit Joachim und Jonas Goebel. red