Die Museen der Fränkischen Schweiz bereichern für eine Woche die Landesgartenschau in Bayreuth. Noch bis Mittwoch, 20. Juli, präsentieren sich die 13 Häuser im Mainauenhof auf dem Gelände der Landesgartenschau. Im Gepäck haben die Museen zahlreiche Aktionen, mit denen sie auf ihr vielfältiges Angebot aufmerksam machen.
Die Museen entwickelten laut einer gemeinsamen Pressemitteilung für ihre Präsentation auf der Landesgartenschau ein umfangreiches Begleitprogramm. Besucher können so die Wollverarbeitung kennenlernen, anhand eines kleinen Kaufladens die Einkaufssituation in der Zeit vor den Supermärkten erleben oder zusehen, wie in den vergangenen Jahrhunderten Feuer ohne Feuerzeug und Streichholz entzündet wurde. red