Unter der Federführung von Lucina Spitzenpfeil wurde der museale Bereich in der Zecher-Halle umgestaltet und neu dargeboten. Großes Interesse zeigten die Besucher anlässlich der Neuöffnung.


Neue Ausstellungsstücke

Mit Unterstützung von Berthold Schwämmlein konnte Lucina Spitzenpfeil neue Ausstellungsstücke in die Ausstellung zur Heimatgeschichte in Neukenroth einbringen. Vor allem eine völlig neue Auslage zu geschichtlichen Büchern fand großes Lob.


Lebensgroße Puppen

In die Reihe der "geschicht serhaltenden" Lehrer reiht sich Lucina Spitzenpfeil schon seit Jahren ein. Nach Hans Stäudel, der die Sagen des Frankenwaldes zusammenstellte und Theaterstücke daraus schrieb, sowie Werner Ranzenberger, der die Geschichte Neukenroths in dem Buch "Unne Neugrua", das vom Volkstrachtenverein herausgegeben wurde, verewigte, ist auch Lucina Spitzenpfeil mit dem Kinderbuch "Die Knellesjungfern" vertreten. Weitere Klassenfotos und schulische Geschichten wurden von ihr zusammengetragen und in die Ausstellung eingebracht.
Mit lebensgroßen Puppen wird nun auch die Tracht der Kinder naturgetreu präsentiert. Vorsitzende Bettina Rubel bedankte sich bei Lucina Spitzenpfeil für ihr großes Engagement mit einem Blumengruß. red