Ihren 90. Geburtstag feierte Helene Frischmann aus Vestenbergsgreuth am Mittwoch. Zahlreiche Dorfbewohner kamen zum Gratulieren, darunter auch Bürgermeister Helmut Lottes, der die Glückwünsche der Gemeinde und ein Geschenk überbrachte.
Helene Frischmann, geborene Zimmer, stammt aus Kromnitz in Niederschlesien. Der Zweite Weltkrieg machte sie mit ihrer Familie - den Eltern und vier Geschwistern - zu Flüchtlingen, die zunächst im Februar 1945 nach Höchstadt kamen und von dort in die Umgebung "verteilt" wurden. So landete Helene Frischmann in Vestenbergsgreuth.
Ab 1946 arbeitete die junge Frau vier Jahre in Uehlfeld. Im Oktober 1951 heiratete sie den einheimischen Schuster Fritz Frischmann, der 1949 aus der Gefangenschaft zurückgekehrt war. Ihr Ehemann starb 2007. Aus der Ehe gingen zwei Mädchen hervor.
Leni Frischmann ist nach wie vor rege und fühlt sich fit. Tochter Anneliese, die ebenfalls in Vestenbergsgreuth wohnt, schaut täglich bei ihrer Mutter vorbei. red