Bamberg — Sieben Teams aus den Regionalgruppen Nord, West und Süd haben auf dem Gelände des MTV Bamberg in einer Runde "Jeder-gegen-jeden" den neuen deutschen Meister in der Faustball-Seniorenklasse M60 ermittelt. Das Team der Gastgeber ergatterte sich als Dritter einen Platz auf dem Siegertreppchen.
Gleich im ersten Spiel gegen den TSV Schwieberdingen verlangten die Bamberger dem Gegner alles ab und verloren den ersten Satz nur knapp mit 13:15 Bällen. Im zweiten Satz wurde beim 12:10 der Sack zugemacht, und der erste Punkt konnte verbucht werden. Eine Überraschung gab es gegen den Titelverteidiger aus Offenburg. Hier holten sich die Gastgeber einen Punkt nach dem ersten Satz, der mit 14:12 erfolgreich endete. Im Satz zwei reichte es aber nur zu einem 8:11. Erst im dritten Spiel gegen die TSG 08 Roth gelang der wichtige Doppelpunkt. Beide Sätze gingen mit 13:11 und 11:8 an den Ausrichter.

Meister Paroli geboten

Eine weitere Punkteteilung fuhren die MTV-Senioren gegen den TSV Bayer Leverkusen ein (9:11 und 11:7), ehe sie gegen Stuttgart ran mussten. Dem späteren deutschen Meister boten sie im ersten Satz lange Paroli und unterlagen nur knapp mit 13:15. Im zweiten Satz zeigten sich die Männer aus dem "Ländle" aber weitaus kompakter und holten sich mit dem 11:6 die Punkte. Im letzten Vorrundenspiel standen die MTV-Oldies der TH Hannover gegenüber. Bamberg machte es unnötig spannend, gab immer wieder Vier-Punkte-Führungen ab, setzte sich am Ende aber zweimal mit 11:9 durch.

Vorsprung verspielt

Als Vorrundenzweiter ging's um den Einzug in das Finale nochmals gegen den TV Schwieberdingen. Hier verspielten die Bamberger im ersten Satz ein Vier-Punkte-Polster, was die Männer aus dem Schwabenland stark machte, und der Gegner entschied auch den zweiten Satz mit 11:6 für sich. Die MTV-Senioren mussten sich nun im Spiel um Platz 3 mit der TSG 08 Roth messen. Nun zeigten sie nochmals unbedingten Siegeswillen. Nach einem 11:8 folgte ein klares 4:11, der dritte und entscheidende Satz war aber mit 11:4 nur noch Formsache. Der MTV stand somit ein weiteres Mal auf dem Siegertreppchen und freute sich über den vom Schirmherrn und Bürgermeister Dr. Christian Lange überreichten Pokal. Das Endspiel gewann die TSG Stuttgart gegen den Nachbarn vom TSV Schwieberdingen mit 11:7 und 12:10. Platz 5 ging an den FBC Offenburg, Platz 6 an den TH 1852 Hannover, Siebter wurde der TSV Bayer Leverkusen. red