Untersteinach — Der Jura-Trial-Pokal ist eine Trial-Meisterschaftsserie, die zwischen Nordbayern, Hessen und Thüringen ausgetragen wird. An den dreizehn Veranstaltungen kamen insgesamt 111 Fahrer in die Wertung. In der Klasse Automatik standen gleich drei Fahrer vom MSC Untersteinach auf dem Podest. In seiner ersten Trial-Saison fuhr Felix Schmidt gleich ganz oben auf das Treppchen und holte sich mit 42 Meisterschaftspunkten den Klassensieg.
Ihm folgte seine Vereinskameradin Sophia Tempel mit 39,17 Punkten. Der siebenjährige Felix Maiwald kam mit 25,67 Punkten auf den dritten Platz.
Eine gute Leistung zeigten die Fahrer vom MSC Untersteinach auch in der Klasse 6. Den dritten Platz holte sich mit 79,94 Punkten Nico Dressel, sein Vereinskamerad Valentin Maiwald kam mit 48,97 Punkten auf den sechsten Platz.


Lukas Herold wird Zweiter

In der Klasse 5 Jugend lieferte Lukas Herold in seiner ersten Saison eine gute Vorstellung ab. Er fuhr mit 65,45 Punkten auf den zweiten Platz. Vor ihm lag mit 84,21 Punkten lediglich Aron Schulz aus Mitterteich. Klaus Herold fuhr in der Klasse 5 Senioren mit 90,84 Punkten auf den dritten Platz. red