Trotz des feststehenden Abstieges ist Coburgs Erstliga-Trainer Alois Mraz weiter hochmotiviert. Gegen HBW Balingen-Weilstetten glaubt der Tscheche an eine gute Leistung seines Teams. Wir haben uns im Vorfeld mit ihm unterhalten.

Herr Mraz, wie sehen Sie die Chancen für einen weiteren Heimsieg?

Alois Mraz: Balingen braucht die zwei Punkte unbedingt, die werden in der Abwehr zupacken wollen. Da sind sie vielleicht übermotiviert und das wollen wir ausnutzen. Wir haben ein Heimspiel mit unserem Zuschauer in der Halle und deswegen werden wir dafür alles tun, dass wir gewinnen. Wenn wir die ersten 20 Minuten aus dem Spiel gegen Berlin mitnehmen, dann haben wir auch eine gute Ausgangssituation in diesem Duell.

Wo hat der Gegner seine Stärken und wo seine Schwächen? Wie wollen sie Balingen knacken?

Balingen spielt sehr körperbetont, im Tor steht ein Torwart, der nach der der Saison nach Magdeburg wechselt. Im Angriff hat Balingen einen wurfstarken Rückraum und einen bulligen Kreisläufern. Wir wollen die Zweikämpfe gewinnen und uns in der Abwehr gegenseitig helfen.

Eine gute und kompakte, aber aktive Abwehr mit schnellem Umschalten ist für uns eine Grundlage zum Sieg. Im Angriff warten harte Zweikämpfen auf uns warten. Da brauchen wir einen coolen Kopf. Wir wollen zusammenspielen und nicht nur Einzelaktionen haben.

Mit wie vielen Zuschauern rechnen Sie am Donnerstag? Ist die Rückkehr der Fans für Sie und Ihre Jungs noch einmal ein zusätzlicher Ansporn oder muss man damit rechnen, dass sich der eine oder andere HSC-Profi aufgrund des bereits fest stehenden Abstieges hängen lässt?

Ich habe gehört, dass um die 500 Zuschauer in der Halle sein werden. Das ist natürlich ein Ansporn für uns alle und wir wissen, dass wir dadurch viel Unterstützung bekommen. Keine von uns lässt sich hängen. Wir haben weiter unsere Ziele. Eines davon ist ein Sieg vor unseren Fans. oph