Bei der Dr.-Schneider-Unternehmensgruppe gibt es eine Veränderung: Malte Mornhart übernimmt zum 1. März die kaufmännische Geschäftsführung des Neuseser Automobilzulieferers, wie dieser mitteilte. Der 44-jährige Malte Mornhart hat nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann an der Universität Münster Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen/Controlling, Betriebliche Finanzwirtschaft und Internationales Management studiert. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Finanzen und Controlling, die er in verschiedenen Unternehmen, auch in der Automobilbranche, im In- und Ausland sammelte. Seit August 2019 verantwortet Malte Mornhart den Geschäftsbereich Corporate Finance bei Dr. Schneider.

"Wir werden mit Malte Mornhart als kaufmännischer Geschäftsführer unsere Unternehmensgruppe zukunftsfähig aufstellen", erklärten die Gesellschafterinnen Sylvia Schmidt und Annette Schneider den Führungswechsel. "Gleichzeitig danken wir Wilhelm Wirth für seinen langjährigen Einsatz, seine engagierte und loyale Mitarbeit in den zurückliegenden Jahren und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute." Wirth, der seit über 20 Jahren die kaufmännische Geschäftsführung innehatte, scheidet nun Ende Februar aus dem Unternehmen aus.

Mehr als 4000 Mitarbeiter

Keine Veränderung gibt es im restlichen Gremium der Geschäftsführung: Thomas Stadelmann verantwortet weiterhin den Vorsitz der Geschäftsführung und Parag Shah zeichnet als Geschäftsführer Vertrieb und Program Management verantwortlich. Die Dr.-Schneider-Unternehmensgruppe hat sich als Spezialist für erstklassige Produkte im Fahrzeuginnenraum etabliert. An sieben Produktionsstandorten in Deutschland, China, Polen, Spanien und den USA sowie in mehreren Vertriebsbüros werden weltweit mehr als 4000 Mitarbeiter beschäftigt. Zum Kundenkreis zählen namhafte Automobilhersteller wie BMW, Daimler, Fiat Chrysler Automobiles, Ford, Jaguar/Land Rover, PSA, Renault, Toyota, Volvo und der VW-Konzern. red