Morgenstund' hat Gold im Mund! - das ist eine bekannte Redewendung, die sich auf die Annehmlichkeiten des frühen Aufstehens und Aktivseins bezieht. Auch einem Fotografen beschert die Präsenz in Feld und Flur so manche Überraschung, etwa die Sichtung eines jungen Rehbocks am frühen Morgen beim Äsen bei Wilhelmsthal. Wichtig ist dabei eine verhaltene Beobachtung nach der Devise "Leben und leben lassen!" - und nach wenigen Momenten geht jeder der Akteure wieder seine eigenen Wege. Foto: Roland Schönmüller